Mediathek > 2014

Gott verklagt!

16. März 2014

Elie Wiesel erzählt von einer wundersamen Nacht. Drei Rabbiner traten zusammen, um Gericht zu halten. Angeklagt war Gott. Und er wurde in allen Punkten schuldig gesprochen. Dürfen wir Gott anklagen? Dürfen wir Schuld bei ihm suchen? Wie verteidigt sich Gott? Wie rechtfertigt sich der, der als Allmächtiger für Recht sorgt und sich selber Höchster Richter nennt? Darüber predigt heute Parrer Heiko Bräuning. Zu Gast in der »Stunde des Höchsten«: Ruth und Jürgen Specht. Eigentlich stehen oder standen beide mit beiden Beiden mitten im beruflichen Alltag. Dann fällt Ihnen ein, sie könnten neu starten, neu aufbrechen mit einem Projekt namens »Lighthouse«. Statt gesichertem Einkommen ‒ auf Spenden angewiesen. Statt nobler Behausung ‒ ein heruntergekommenes altes Gebäude, das sie in mühevollster Arbeit umgebaut haben. Statt ruhigem Familienleben ‒ in Zukunft ein offenes Zuhause für Menschen, die Orientierung für ihr Leben brauchen und dort im Lighthouse Wochen oder Monate mitleben können. Warum man als Christ manchmal auf völlig verrückte Gedanken kommt, erzählen Sie uns heute im Gespräch.

Psalm145 »Ich will dich erheben, mein Gott, du König!«
SchriftlesungMarkus 4, 35‒41
Gemeindelieder
  • Leben ohne Schatten
  • Das Gute hat in alle Ewigkeit das letzte Wort
GastRuth & Jürgen Specht, Lighthouse Wilhelmsdorf
Musik
  • Michael Schlierf

Predigt herunterladen   

  

Unsere aktuellen Gottesdienste:

Rufen Sie uns an!

01805 135 000

(14 Cent/Min aus dem dt. Festnetz, Mobifunk max. 42 Cent/Min)

Spenden Sie ganz bequem

0900 10 00 292

spenden sie 5 € per sms an 81190

Davon gehen 4,83 Euro direkt an »Stunde des Höchsten«.
(Kosten zzgl. einer Standard-SMS)