Herzlich willkommen!

Der kleine Jan darf das erste Mal allein verreisen. Er möchte seine Großeltern für ein paar Tage besuchen. Mit großen Erwartungen fährt er hin. Und völlig frustriert kehrt er zurück. »Nie wieder fahre ich zu den Großeltern«, sagt er zu seiner Mutter. »Du glaubst ja nicht, wie langweilig das dort war. Oma und Opa sitzen abends im Wohnzimmer auf dem Sofa und haben nichts an!« Ganz erschrocken fragt die Mutter nach: »Haben nichts an?« »Nein, sie haben einfach nichts an: kein WLAN, kein Handy, keine Playstation, nix!«

Das wäre wohl für viele von uns eine echte Herausforderung: Während der Urlaubszeit mal nichts an zu haben. Kein WLAN, keine Handy, kein Fernseher ... um sich ganz bewusst auf das zu konzentrieren, was es sonst noch gibt: Gespräche unter vier Augen, Spazieren ohne Ablenkung, Ruhe ohne Störung.

Jesus suchte immer wieder die Morgenstille. In Markus 1, 35 heißt es: »Und am Morgen, noch vor Tage, stand er auf und ging hinaus. Und er ging an eine einsame Stätte und betete dort.« Das einzige, was Jesus an hatte, war seine Verbindung nach oben, zu seinem Vater. Und das hat ihn den ganzen Tag neu justiert. Das war wichtig für seine innere Haltung, für seine Prioritäten, für seine Motivation. Für sein Tun und Lassen.

Warum nicht mal etwas anders machen als gewohnt? Als normal? Als alltäglich? Abschalten, nichts anhaben ‒ und sich beschenken lassen von Gott. Es wird spannend, überraschend! Man kann nie wissen, was sich Gott aus heiterem Himmel in großer Menschenfreundlichkeit einfallen lässt!

Auch wir begeben uns in Sommerpause. Im August und Anfang September senden wir vor allem Wiederholungen. Unsere Mitarbeitenden brauchen Urlaub. Und sie haben es sich verdient. Wir haben in diesem Jahr schon so viele Gottesdienste produziert, wie selten zuvor. Zum einen sind wir diesbezüglich dankbar für immer neue Ideen, immer neue Gäste, immer neue Möglichkeiten. Zum anderen aber auch dankbar, dass die finanziellen Mittel dafür reichen. Denn je mehr Gottesdienste wir produzieren, desto höher sind die Kosten. Danke, dass Sie uns gerade auch in den Sommermonaten finanziell unterstützen.

Übrigens, wenn wir sagen, wir »produzieren« Gottesdienste, meinen wir nicht, dass wir etwas wie am Fließband »herstellen«. Nein, jeder Gottesdienst ist eine heilige Zeit mit Gott. Auch vor der Kamera. Jedes Gebet ist ernstgemeintes Reden mit dem Vater. Jedes Lied ist bewusst gesungen, jede Predigt nicht »produziert«, sondern ganz oft in tiefer Verbindung zu Gott vom Heiligen Geist »inspiriert«. Deshalb ist es ein wunderbares Privileg, Fernsehgottesdienste »produzieren« zu dürfen.

Die letzten Drehtage im Juli waren anstrengend: Es gab eine komplett neue Dekoration. Möbel, Kerzenständer, Tische, Stühle. Alles in überlegter und gut geplanter Arbeit vorbereitet. Damit die »Stunde des Höchsten« auch nach zehn Jahren immer noch hübsch anzusehen und fröhlich mitzufeiern ist! Klar, das ist nicht von Äußerlichkeiten abhängig. Aber wir wollen unser Bestes geben für den Höchsten! Premiere hatte auch der SdH-Chor unter der Leitung von Michael Schlierf. Dreizehn begabte Sängerinnen und Sänger sind in Zukunft zu hören und zu sehen, die Sie beim Singen begleiten möchten. Nein, Sie sind nicht Zuschauer ‒ für uns sind Sie Teilnehmer und Mitfeiernde des Gottesdienstes, in dem sich Gott an Ihnen persönlich bezeugen möchte! Wir sind gespannt auf die ersten Eindrücke, die unser neuer SdH-Chor hinterlässt! Auch viele neue Aufnahmen mit unserer Liturgin und Schauspielerin Angela Eickhoff haben wir gemacht. Das Wort Gottes in höchstem Genuss ‒ finden wir! Und Sie? Außerdem waren beeindruckende Gäste da, die aus ihrem Leben mit Jesus erzählten: Der Ex-Fußballprofi Michael Sternkopf, den Jesus rausgeholt hat aus einem lästigen und schweren Leistungsdruck. Wir waren bei Musa und Sabah Tan, aramäischen Christen, die sich auch in ihrem Dönerrestaurant zu Jesus bekennen. Das alles und viel mehr sehen Sie ab Oktober bei Bibel TV. Ach ja ‒ und eventuell bei Tele 5. Die Spenden dafür sind eingegangen ‒ ein großes Wunder. Jetzt laufen weiterhin die Verhandlungen und es will alles gut vorbereitet werden! Danke, wenn Sie uns dabei im Gebet begleiten.

Falls noch nicht geschehen, lassen Sie sich herzlich einladen zu folgenden Veranstaltungen:

Am 03. Oktober feiern wir mit Ihnen das zehnjährige SdH-Jubiläum auf dem »Höchsten« im Rahmen des nächsten Zuschauertages!

Vom 11. bis 13. Oktober findet in Wilhelmsdorf das »Herbstfest« statt, eine Konferenz für Christen unter dem Thema »Christsein gegen den Trend«. Das Hauptfest findet am 12. Oktober statt. Wir verbinden die drei Tage mit unserem zehnjährigen SdH-Jubiläum und erwarten besondere Gäste: Pfarrer Ulrich Parzany ist von Freitag bis Sonntag bei uns und wird uns am Freitag um 20 Uhr einen Vortrag halten. Außerdem sind am Samstag der Journalist und Bestsellerautor Peter Hahne sowie der Schweizer Zukunftsforscher Andreas Walker zu Gast. Wir beschäftigen uns mit dem Thema: »Was kommt auf uns zu?«

Im Jahr 2020 gehen wir wieder auf Gemeindereisen: Vom 23. bis 30. Mai 2020 nach Korsika und vom 01. bis 12. November 2020 nach Israel! Mit neuem Programm! Wir arbeiten an den neuen Prospekten, die Sie gerne im Zuschauerbüro bestellen können ‒ sobald sie fertig sind!

Wir freuen uns, wenn wir einander persönlich begegnen. Falls Sie einen Besuch wünschen, melden Sie sich bei uns. Wir versuchen es zu ermöglichen. Wenn Sie uns zu einem Gottesdienst oder Konzert in Ihre Gemeinde einladen möchten: Sprechen Sie uns an. Wir kommen gerne!

Grüßen möchten wir Sie mit Worten aus Jesaja 43, 18‒19: »Gedenkt nicht an das Frühere und achtet nicht auf das Vorige! Denn siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr's denn nicht? Ich mache einen Weg in der Wüste und Wasserströme in der Einöde.« Ein Tipp: Setzen Sie dabei Ihren Namen ein und nehmen Sie es wirklich für sich ganz persönlich!

Ihr Pfarrer Heiko Bräuning
und das SdH-Team

PS: Ich laden Sie herzlich ein, Ihre Erfahrungen mit »Stunde des Höchsten« in unserem Gästebuch zu veröffentlichen! Schreiben Sie Ihre Erlebnisse, Ihre Eindrücke, Ihre Rückmeldungen! Danke!


facebook vimeo youtube bibelTV



Rufen Sie uns an!
01805 135 000
(14 Cent/Min aus dem dt. Festnetz, Mobifunk max. 42 Cent/Min)

[Telefon-Zeiten]

 

Schreiben Sie uns!

 

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

Stunde des Höchsten
IBAN: DE 48 5206 0410 0000 1351 35
BIC: GENODEF1EK1

Unsere Sendezeiten

» Sonntag 9.15 (DGS)
» Sonntag 14.00
» Donnerstag 1.30 (DGS)
» Freitag 6.00
» Samstag 14.00

Jede Woche auf Bibel TV.

Und rund um die Uhr in der SdH-Mediathek.

Stunde des Höchsten ist ein Projekt von Die Zieglerschen e. V. - Wilhelmsdorfer Werke ev. Diakonie