Herzlich willkommen!

Eines Tages kam ein Professor in die Klasse und schlug einen Überraschungstest vor. Er verteilte sogleich das Aufgabenblatt, das wie üblich mit dem Text nach unten zeigte. Dann forderte er seine Studenten auf, die Seite umzudrehen und zu beginnen. Zur Überraschung aller gab es keine Fragen ‒ nur einen schwarzen Punkt in der Mitte der Seite. Nun erklärte der Professor folgendes: »Ich möchte Sie bitten, das aufzuschreiben, was Sie dort sehen.« Die Schüler waren verwirrt, aber begannen mit ihrer Arbeit. Am Ende der Stunde sammelte der Professor alle Antworten ein und begann sie laut vorzulesen. Alle Schüler ohne Ausnahme hatten den schwarzen Punkt beschrieben ‒ seine Position in der Mitte des Blattes, seine Lage im Raum, sein Größenverhältnis zum Papier ... Nun lächelte der Professor und sagte: »Ich wollte Ihnen eine Aufgabe zum Nachdenken geben. Niemand hat etwas über den weißen Teil des Papiers geschrieben. Jeder konzentrierte sich auf den schwarzen Punkt ‒ und das Gleiche geschieht in unserem Leben. Wir haben ein weißes Papier erhalten, um es zu nutzen und zu genießen, aber wir konzentrieren uns immer auf die dunklen Flecken.

Unser Leben ist ein Geschenk, das wir mit Liebe und Sorgfalt hüten sollten und es gibt eigentlich immer einen Grund zum Feiern ‒ die Natur erneuert sich jeden Tag, unsere Freunde, unsere Familie, die Arbeit, die uns eine Existenz bietet, die Wunder, die wir jeden Tag sehen. Doch wir sind oft nur auf die dunklen Flecken konzentriert: die gesundheitlichen Probleme, den Mangel an Geld, die komplizierte Beziehung mit einem Familienmitglied, die Enttäuschung eines Freundes usw. Die dunklen Flecken sind sehr klein im Vergleich zu allem, was wir in unserem Leben haben, aber sie sind diejenigen, die unseren Geist beschäftigen und trüben. Nehmen Sie die schwarzen Punkte wahr, doch richten Sie ihre Aufmerksamkeit mehr auf das gesamte weiße Papier und damit auf die Möglichkeiten und glücklichen Momente in Ihrem Leben und teilen Sie es mit anderen Menschen!

Das möchten wir mit der »Stunde des Höchsten«: Die gute Nachricht von Gott zu teilen, dass er uns viel schenkt, sehr viel anvertraut. Und bei jedem schwarzen Punkt sagt: »Sieh auf mich und siehe, ich schaffe ein Neues! Konzentriere dich auf das Wesentliche!« Sag Gott nicht, wie groß deine Probleme sind. Sag deinen Problemen, wie groß Gott ist!

Wir möchten Ihnen herzlich Dank sagen, für die großzügige Unterstützung, die Sie uns gewährt haben, um den Schaden zu begleichen, der in Rom bei unserer Drehreise im Mai durch den Diebstahl entstanden ist. Dadurch ist es möglich, die gestohlene Technik zu ersetzen, um mit den neuen Kameras wieder wertvolle Arbeit im Reich Gottes zu tun und neue Gottesdienste zu drehen!

Viele ermutigende Reaktionen haben uns erreicht auf die christlichen Politiker, die in den vergangenen Wochen in der »Stunde des Höchsten« von sich erzählt haben ‒ und von dem, was Gott in ihrem Leben tut. Das ermutigt uns, dies auch in der kommenden Zeit immer wieder zu tun: Gäste, die in besonderer Weise in der Öffentlichkeit stehen und Zeugnis geben von dem, was Gott ihnen bedeutet.

Bald ist Sommerpause: August und September. Da lassen wir es etwas ruhiger angehen. Das bedeutet, wir senden vermehrt Wiederholungen. Freuen Sie sich auf interessante Gottesdienste. Aus bisher über 400 Gottesdiensten haben wir ganz besondere für Sie ausgesucht, die wir schon lange nicht mehr gesendet haben. Keine Angst: Die Krawatte von Pfarrer Bräuning ist immernoch dieselbe ... Sommerpause, das heißt auch, dass unser Zuschauerbüro nicht immer besetzt ist. Bitte haben Sie bei allen Kontakten zu uns etwas Geduld mit den Antworten und der Zusendung von kostenlosem Material. Aber: Nichts von Ihrer Post, von Ihren E-Mails oder von Ihren Anrufen fällt unter den Tisch!

Vor der Sommerpause sind wir nochmal unterwegs: wir werden ein zweites Mal nach Rom reisen, um dort erneut Interviews und Predigten aufzunehmen. Das Material vom letzten Dreh ist leider teilweise durch den Diebstahl abhanden gekommen. So sind wir nochmals zu Gast bei Pfarrer Jens-Martin Kruse, der die evangelische Christuskirche in Rom leitet. Und bei der Botschafterin Anette Schavan, die die Bundesrepublik Deutschland im Vatikan vertritt. Außerdem zeichnen wir an interessanten Orten spannende Predigten auf: zum Beispiel im »Circus Maximus«, in der Pauluskapelle und an der »Scala Sacra«.

Und wir sind noch ein weiteres Mal unterwegs! Am 03. August 2017 um 19.30 Uhr in Freudenstadt in der Klinik Teuchelwald zu einem öffentlichen Konzert. Und am 04. August 2017 findet dort um 19.30 Uhr eine Lesung zum neuen Buch »Mein Deadline-Experiment« von Pfarrer Heiko Bräuning und unserem Pianisten Michael Schlierf statt. Herzliche Einladung!

Noch hat es ein paar freie Plätze auf unserer nächsten Zuschauerreise nach Israel. Sie findet statt vom 06. bis 15. November 2017. Besuchen Sie mit uns die Stätten und Orte, an denen Jesus gewirkt hat, an denen sich David versteckt hat. Erleben Sie Jerusalem, den See Genezareth und vieles mehr! Noch wenige Plätze sind frei! Auf unserer Homepage finden Sie den Prospekt und das Anmeldeformular. Diese Reise ist inklusiv, das heißt, sie ist für taube und hörende Menschen und wird in Zusammenarbeit mit dem Landesgehörlosenpfarramt Stuttgart (Pfarrer Roland Martin) gestaltet. Melden sie sich schnell an!

Wir freuen uns auch, wenn Sie sich schon jetzt zum nächsten Zuschauertag anmelden. Dazu laden wir Sie am 15. Oktober in die Kapelle auf dem »Höchsten« ein. Wir beginnen dort mit einem Live-Gottesdienst um 10.30 Uhr. Der Zuschauertag endet gegen 16 Uhr. Sie dürfen interessante Gäste erwarten, gute Musiker, viel Zeit für Fragen und Antworten und Begegnungen vor und hinter der Kamera, beim Essen oder einfach beim Miteinanderreden! Das Besondere dieses Zuschauertages: am Abend findet ein Benefizkonzert unseres Pianisten Michael Schlierf statt. »Land in Sicht« heißt sein neues Soloprogramm. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr und ist zugunsten unserer Kapellensanierung! Danke, wenn Sie sich diesen besonderen Termin notieren!

Bitte nehmen Sie folgenden Bibelvers für sich ganz persönlich, als ein liebevolles Reden Gottes in Ihr Herz:

»Berge mögen einstürzen und Hügel wanken, aber meine Liebe zu dir wird nie erschüttert, und mein Friedensbund mit dir wird niemals wanken. Das verspreche ich, der Herr, der dich liebt!« (Jesaja 54, 10)

 

Gott befohlen,

 

Ihr Pfarrer Heiko Bräuning
und das SdH-Team

PS: Gerne kommen wir zu Ihnen in die Gemeinde oder in den Hauskreis. Wenn Sie mehr erfahren wollen aus unserer Arbeit oder ein Konzert, einen Gottesdienst oder eine Lesung veranstalten wollen, melden Sie sich bei uns im Zuschauerbüro!


facebook vimeo youtube bibelTV



SdH-ZUSCHAUERREISE
nach Israel ... für taube und hörende Menschen vom 06. bis 15. 11. 2017

[zum Prospekt]

[zur Anmeldung]

Rufen Sie uns an!
01805 135 000
(14 Cent/Min aus dem dt. Festnetz, Mobifunk max. 42 Cent/Min)

[Telefon-Zeiten]

 

Schreiben Sie uns!

[Kontaktformular]

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

Stunde des Höchsten
IBAN: DE 48 5206 0410 0000 1351 35
BIC: GENODEF1EK1

NEU: Jetzt auch Spenden aus der Schweiz möglich!

Unsere Sendezeiten

» Sonntag 9.15 (DGS)
» Sonntag 14.00
» Donnerstag 1.30 (DGS)
» Freitag 6.00
» Samstag 14.00

Jede Woche auf Bibel TV.

Und rund um die Uhr in der SdH-Mediathek.

Stunde des Höchsten ist ein Projekt von Die Zieglerschen e. V. - Wilhelmsdorfer Werke ev. Diakonie