Herzlich willkommen!

Feiern Sie mit uns Gottesdienst auf ANIXE HD:
Jeden Sonntag um 9.45 Uhr.

»Singet dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder.« Mit diesem Vers aus Psalm 98, 1 habe ich Sie im Dezember zu Weihnachten gegrüßt. Und das wollen wir jetzt ganz praktisch machen: zum neuen Jahr ist ein neues Lied zur Jahreslosung entstanden, wo es in Lukas 6, 36 heißt: »Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!« In letzter Minute sozusagen, habe ich mich mit diesem Wort beschäftigt und das daraus entstandene Lied möchten wir Ihnen gerne als musikalischen Gruß zukommen lassen. Die griechische Bedeutung von barmherzig ist das »Bewegtsein über die Not des anderen«. Es meint die innere Rührung, die jemanden angesichts eines Übels, das einen andern (unverschuldet) betroffen hat, ergreift. Aber es bleibt nicht beim »Mitleid«, es kommt danach zu hilfsbereiten »Barmherzigkeitstaten«.

In der Bibel kennt man die folgenden Werke der Barmherzigkeit: die Hungernden speisen, den Dürstenden zu trinken geben, die Nackten bekleiden, die Fremden aufnehmen, die Kranken und Gefangenen besuchen, die Toten begraben. Das sind die Ursprünge jedes diakonischen und karitativen Werkes bis heute. Jesus mutet uns zu, barmherzig zu sein, wie der Vater barmherzig ist. Das heißt, wir haben es mit einem Gott zu tun, der ergriffen ist von unserer Not, von unserem Leid, von dem, was uns das Leben so schwer macht. Aber er schaut nicht nur tatenlos zu, sondern er nutzt diese Lage als Chance, um uns tatkräftig, liebevoll und unvergleichlich zu helfen. Genauso, wie die Menschen vor Jahrtausenden auf ihren Wallfahrten nach Jerusalem hinauf gesungen haben:

»Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. Siehe, der Hüter Israels schläft noch schlummert nicht. Der Herr behütet dich; der Herr ist dein Schatten über deiner rechten Hand, dass dich des Tages die Sonne nicht steche noch der Mond des Nachts. Der Herr behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele. Der Herr behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit!« (Psalm 121)

Und nachdem die Wallfahrer die Hilfe Gottes selbst erlebt und in Liedern besungen haben, kehrten sie in ihre Welt zurück und übten selber Barmherzigkeit. Setzten sich mutig für Recht und Gerechtigkeit ein und ließen anderen konkrete Hilfe zukommen. Auch wenn es hier und da an Engagement gemangelt hat: Sie ließen sich von den Propheten immer wieder ermahnen, barmherzig zu sein, sich für die Notleidenden einzusetzen und Gerechtigkeit zu schaffen. Beeindruckend, dass diese Barmherzigkeit Gottes bis heute unsere Gesellschaft durch Liebesdienste der Diakonie und Caritas, aber auch durch unzählig viele ermutigende Werke der Nächstenliebe und Barmherzigkeit prägt. Lassen auch Sie sich ermutigen durch das neue Lied zu dieser Jahreslosung. Sie finden es zum Anhören auf unserer Homepage unter Downloads>Zusatzmaterial.

In Auszügen lassen wir Ihnen den Text hier schon zukommen:

Tief bewegt, von Trübsal und von Leid. Tief bewegt von der Not in der Welt,
sind wir so wie er, jederzeit bereit, Gutes zu tun, wie es unserm Gott gefällt.

Refrain: Jesus sagt: Seid barmherzig wie er, wie der Vater, barmherzig wie er!
So sind wir barmherzig, barmherzig wie er, wie der Vater, barmherzig wie er!
Wie der Vater, barmherzig wie er!

Uns bewegt die Barmherzigkeit des Herrn, der die Welt liebevoll umarmt.
Seine Liebe treibt uns zu nah und fern; seht auf ihn, wie er sich an uns erbarmt.

Wie groß und gut ist unser Gott. Davon möchten wir auch im neuen Jahr erzählen, verkündigen, bezeugen und singen bei »Stunde des Höchsten«. Wir sind sehr dankbar, ab 03. Januar auf einem zusätzlichen Sender den Gottesdienst ausstrahlen zu können: Jeden Sonntag um 9.45 Uhr auf ANIXE HD. Die neuesten Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage! Achtung: ANIXE kommt in Ihrem Fernsehreceiver mehrfach vor ‒ es handelt sich bei uns um den Sender ANIXE HD! Wir danken der Firma Adam und Rainer Rentschler sehr herzlich, die dies durch großzügiges Sponsoring ermöglicht haben. Bitte weisen Sie gerne viele Freunde und Bekannte auf diesen neuen, zusätzlichen Sendeplatz hin!

Zwischen den Jahren und bis Anfang Januar ist es bei uns noch etwas ruhig. Wir freuen uns über ein wenig Pause und Erholung, um dann ganz bald wieder für Sie da zu sein. Aber wir haben Ihnen noch einen musikalischen Neujahrsgruß mit Impulsen und Liedern vorbereitet. Dieses Mal nicht produziert von unserem professionellen SdH-Team, sondern von Dominik Bräuning. Schauen Sie rein, hören Sie rein, singen Sie mit: https://youtu.be/6JVnLD4rL9E

Bis dahin noch einmal die herzliche Einladung, miteinander in Verbindung zu bleiben: über Facebook, E-Mail, unser Gästebuch, Telefon oder über die gute alte Briefpost!

Herzliche Grüße für das neue Jahr 2021, mit den besten Wünschen und dem Zuspruch aus Matthäus 28, 20, wo uns der Herr Jesus zusagt: »Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt!«

Ihr Pfarrer Heiko Bräuning
und das SdH-Team

PS: Sagen Sie es weiter! Ab 03. Januar 2021 feiern wir zusätzlich zu Bibel TV und TELE 5 »Stunde des Höchsten« auch auf ANIXE HD: jeden Sonntag um 9.45 Uhr.

PPS: Übrigens, wir haben noch einen ganz persönlichen musikalischen Jahresgruß für Sie vorbereitet: https://youtu.be/6JVnLD4rL9E


facebook vimeo youtube bibelTV



Rufen Sie uns an!
01805 135 000
(14 Cent/Min aus dem dt. Festnetz, Mobifunk max. 42 Cent/Min)

[Telefon-Zeiten]

 

Schreiben Sie uns!

 

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

Stunde des Höchsten
IBAN: DE 48 5206 0410 0000 1351 35
BIC: GENODEF1EK1

Unsere Sendezeiten

Jede Woche auf Bibel TV:

» So 9.15 Uhr (DGS)
» So 14.00 Uhr
» Do 1.30 Uhr (DGS)
» Fr 6.00 Uhr

Sonntags auf TELE 5:

» 6.15 Uhr

Und rund um die Uhr in der SdH-Mediathek.

Stunde des Höchsten ist ein Projekt von Die Zieglerschen e. V. - Wilhelmsdorfer Werke ev. Diakonie