Herzlich willkommen!

Vor kurzem hatte ich ein Erntedankerlebnis der besonderen Art: Meine kleine Tochter fragte mich, ob ich ihr Geld für ein Eis geben könnte. Sie hatte Besuch von ihrer besten Freundin. Ich hatte nur einen Zehn-Euro-Schein. Den gebe ich ihr und schicke die beiden mit der Bitte ins Dorf, das Restgeld wieder mitzubringen. Am späten Abend komme ich von einer Besprechung nach Hause und finde auf meinem Nachttisch einen Blumenstrauß, ein Buch (mit dem Titel »Ich schenk dir mein Herz«), zwei kleine Schmuckschatullen und einen Briefumschlag. In dem ist ein Gutschein drin. Die beiden wollen mich beschenken und verwöhnen. Was war passiert? Sie waren also doch nicht Eis essen, sondern haben das Geld für Geschenke für den Papa ausgegeben. Das Restgeld war tatsächlich in den kleinen Schmuckschatullen drin. Aber der Gutschein, der hatte es in sich! Sie schenkten mir ein Wochenende zum Genießen, inklusive Hotelübernachtung und Shoppen! Raten Sie mal, wer das bezahlen soll? Der Papa! Das ist doch kindliche Weisheit, oder? Sie haben den Einsatz, ihr Eisgeld, mindestens verfünfzigfacht! Und Jesus sagt: »Werdet wie die Kinder!« (Matthäus 18, 3) Für mich persönlich war das ein echtes Erntedankerlebnis. Was man in Kinder investiert, bekommt man irgendwie vielfältig zurück. Dass sie ein ganzes Wochenende mit mir verbringen wollen, ist doch schön. Nehme ich gerne in Kauf, dass es auch etwas kostet. Die Vermehrung des Eisgeldes um ein Vielfaches imponiert mir natürlich auch. Denn auch wir bekommen täglich so viel vom Vater im Himmel geschenkt. Vermehren wir es auch? »Werdet wie die Kinder!« Das ist Ermutigung, Anspruch und Verheißung. Lassen Sie uns daran denken in den Tagen des Erntedanks: Was wir geschenkt bekommen haben, ist zum Teilen. Und dann wird es sich vermehren. Zwei Fische und fünf Brote machen alle satt. Weil Jesus kindlich zum Vater betet und es am Ende für alle im Überfluss reicht!

Es ist unser Anliegen, dass wir durch den Fernsehgottesdienst Geschenke des Himmels weitergeben. Und dass diese himmlischen Zuwendungen von uns allen weitergeben und geteilt werden ‒ und so für noch viele Menschen mehr zum Segen werden.

In den Tagen des Erntedanks sagen auch wir voller Dankbarkeit: Gott sei Dank für die Kraft und die Mittel, jede Woche auf Sendung zu sein und Gottes Gegenwart im Gottesdienst zu feiern! Gott sei Dank für viele, viele Menschen, die uns helfen, dieser Verantwortung nachzukommen und uns immer wieder reich beschenken! Diese E-Mail zum Beispiel erreichte uns vor kurzem: »Sehr geehrte Damen und Herren, aus Anlass meines 90. Geburtstags habe ich Spenden für die »Stunde des Höchsten« erbeten. Den Gesamtbetrag von 1.000 EUR werde ich in den nächsten Tagen überweisen. Herzlichen Dank für Ihre segensreiche Arbeit, Ihr O. B.« Das hat uns sehr gefreut und ermutigt! Danke für alle Ihre Unterstützung! Es wird einem manchmal ganz anders zumute: Pro Jahr brauchen wir circa 400.000 Euro für die Fernsehgottesdienste. Bis heute hat uns schon manches an Spenden erreicht, bis zum Jahresende fehlt aber noch eine Menge. Danke, wenn Sie prüfen, ob Sie uns finanziell unterstützen können!

Gott sei Dank sagen wir auch für viele Begegnungen bei Besuchen oder in Gemeinden, bei Zuschauertagen, bei Konzerten und Vorträgen! Gott sei Dank sagen wir für neue Möglichkeiten und neue Chancen! Im Augenblick sind wir an einer weiteren Sendung dran: Wir haben von Bibel TV die Anfrage und Möglichkeit, einen täglichen »Abendsegen« zu senden. Zwei Minuten, in denen wir einen kurzen Impuls zum Tagesabschluss bringen, dazu einen kurzen Psalm beten und den Segen zur Nacht spenden. Diese Sendung soll täglich kommen. Das heißt, mehr Arbeit, mehr Kosten, aber auch sehr große Lust, denn Gott hilft! Danke, wenn Sie im Gebet daran denken! Viel, viel Grund zur Dankbarkeit erfüllt unser Herz!

Danke, wenn Sie uns besuchen kommen. Ganz spontan: am Samstag, 06. Oktober 2018 laden wir Sie zum nächsten Zuschauertag von 10 bis 15 Uhr in die Kapelle auf dem »Höchsten« ein. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

Am 13. Oktober findet von 10 bis 16 Uhr das 4. Herbstfest statt. Erleben Sie Prof. Dr. Hans Joachim Eckstein, David Kadel und Menschen, die Sie auch von »Stunde des Höchsten« kennen: Tanja Kiess (nach schwerer Krebserkrankung beinamputiert), Peter Stegmann (ehemaliger Lebemann; führte 20 Jahre Doppelleben), Lars Höllerer (querschnittsgelähmter Mundmaler). Pfarrer Heiko Bräuning moderiert das Fest und wir freuen uns, wenn Sie spontan dazu kommen! In Wilhelmsdorf, in der Riedhalle, mit ganztägiger Kinderbetreuung! Mehr Informationen unter: www.lebendige-gemeinde.de/herbstfest

Der Prospekt für die Israelreise vom 25. Februar bis 06. März 2019 ist nun erhältlich! Sie können ihn gerne einschließlich Anmeldeformular auf unserer Homepage herunterladen oder im Zuschauerbüro bestellen! Eine inklusive Reise für hörende und taube Menschen!

Und vom 11. bis 18. Mai 2019 sind wir auf Korsika, in Pinéa. Dort haben wir eine Woche intensive Zeit miteinander. Michael Schlierf und ich werden Konzerte, Bibelarbeiten und Vorträge anbieten. Und viel Zeit mit Ihnen gemeinsam verbringen! Nähere Informationen erhalten Sie bei uns im Zuschauerbüro. Oder direkt per E-Mail: buchung@pinea-corsicircade

Ich grüße Sie herzlich mit Worten eines wunderschönen Erntedankliedes von Matthias Claudius: »Wir pflügen und wir streuen den Samen auf das Land, doch Wachstum und Gedeihen steht in des Himmels Hand: der tut mit leisem Wehen sich mild und heimlich auf und träuft, wenn heim wir gehen, Wuchs und Gedeihen drauf. Alle gute Gabe kommt her von Gott dem Herrn, drum dankt ihm, dankt, drum dankt ihm, dankt und hofft auf ihn!«

Ihr Pfarrer Heiko Bräuning
und das SdH-Team

PS: Gerne kommen wir 2019 auch in Ihre Nähe, um miteinander in ihrer Gemeinde Gottesdienst zu feiern, einen Männer- oder Frauenabend zu gestalten, zu einem Vortrag oder einem Konzert. Natürlich berichten wir dabei auch unterhaltsam, spannend und vielfältig über unseren Fernsehgottesdienst. Das wird eine unvergessliche Begegnung! Bringen Sie es doch als Idee und Vorschlag in Ihre Gemeinde ein! Und dann melden Sie sich bei uns im Zuschauerbüro! Gerne richten wir uns ganz nach Ihnen!


facebook vimeo youtube bibelTV



SdH-ZUSCHAUERREISE
nach Israel ... für taube und hörende Menschen vom 25.02. bis 06.03.2019

[Prospekt]

[Anmeldung]

[mehr Infos]

Rufen Sie uns an!
01805 135 000
(14 Cent/Min aus dem dt. Festnetz, Mobifunk max. 42 Cent/Min)

[Telefon-Zeiten]

 

Schreiben Sie uns!

 

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

Stunde des Höchsten
IBAN: DE 48 5206 0410 0000 1351 35
BIC: GENODEF1EK1

Unsere Sendezeiten

» Sonntag 9.15 (DGS)
» Sonntag 14.00
» Donnerstag 1.30 (DGS)
» Freitag 6.00
» Samstag 14.00

Jede Woche auf Bibel TV.

Und rund um die Uhr in der SdH-Mediathek.

Stunde des Höchsten ist ein Projekt von Die Zieglerschen e. V. - Wilhelmsdorfer Werke ev. Diakonie