Herzlich willkommen!

Ein Mann hatte eine fünf Jahre alte Tochter. Zum Spielen hatte es sich eine Rolle mit kostbarem Goldpapier genommen. Das Geld war knapp in der Familie. So ärgerte sich der Vater, als er feststellte, dass seine Tochter das Goldpapier benutzte, um einen Karton damit einzuwickeln. Obwohl er mit ihr geschimpft hatte, überreichte das Mädchen ihrem Vater das Päckchen am nächsten Tag als Geschenk. Sie sagte: »Das ist für dich, Papa!« Der Vater war beschämt. Doch er ärgerte sich erneut, als er entdeckte, dass die Schachtel leer war. »Weißt du nicht, meine Tochter, wenn du jemandem ein Geschenk überreichst, sollte auch etwas in dem Päckchen drin liegen.« Das Mädchen schaute ihn mit großen Augen an. Langsam füllten sie sich mit Tränen. Sie antwortete: »Oh Papa, die Schachtel ist nicht leer. Ich habe viele Küsse in sie hinein gepustet, bis sie voll war.«

Wie groß sind die Geschenke Gottes an uns! Und wie oft sind wir verärgert, enttäuscht oder sogar undankbar, weil wir den Inhalt der Geschenke nicht erkennen. Wie heißt es bei Paulus im Römerbrief: »Gott, der auch seinen eigenen Sohn nicht verschont hat, sondern hat ihn für uns alle dahingegeben ‒ wie sollte er uns mit ihm nicht alles schenken?« (Römer 8, 32) Alles will Gott uns schenken. Vielleicht haben wir uns daran gewöhnt und sind gar nicht mehr sensibel genug für seine Gaben. Er schenkt alles. Das heißt: nichts, was wir haben, gar nichts, ist erworben, ist erkauft, ist durch Leistung erreicht worden. Alles ist geschenkt von Gott. Chancen, Möglichkeiten, Zeit, Geld, Gesundheit, Familie, Freunde ‒ alles! Und manchmal sind in den himmlischen Schachteln »nur« Küsse drin. Randvoll gefüllt mit Liebeszeichen Gottes. Vom himmlischen Vater. Mit der Botschaft: »Du bist mein Lieblingskind!« Jeden von uns liebt Gott so sehr, als ob wir lauter Einzelkinder wären! Wer so geliebt ist, darf frei sein von Ängsten, von negativen Gefühlen, von unguten Gedanken. Der darf frei sein von der Sorge, zu kurz zu kommen. Denn er darf wissen: Gott ist »verrückt« nach mir! Er macht sich auf den Weg zu mir, um ganz für mich, mit mir und um mich zu sein!

Das möchten wir gerne in unserer Fernsehgottesdienstarbeit weitergeben: Jede Sendung ist eine Schachtel voller Liebeszeichen, voller Zuwendung von Gott in Christus! Mögen Sie dadurch getröstet, getragen und gesegnet werden!

Hinter uns liegt der »Goldene Oktober«. Wir hatten vom 13. bis 15. Oktober Fernsehaufzeichnungen in der Kapelle auf dem »Höchsten«. Auf dem Programm standen unter anderem der Heiligabend- und der Neujahresgottesdienst. Immer wieder kamen Gäste vorbei, auch Familien mit ihren Kindern ‒ die waren nicht schlecht erstaunt, als sie plötzlich in der Kapelle den wunderschönen ‒ diesmal in rot dekorierten ‒ Weihnachtsbaum erblickten. Ja, bei »Stunde des Höchsten« ist die Jahreszeit ein bisschen anders. Wir haben bei Bibel TV circa zwei Monate Vorlaufzeit, weil die Sendung ja auch noch in Deutsche Gebärdensprache übersetzt werden muss, sodass es höchste Zeit war, Weihnachten zu feiern. Am Samstagabend fand dann das Benefizkonzert mit dem Pianisten Michael Schlierf statt, zugunsten der Kapellensanierung. Es war ein wunderbarer Abend, bei dem circa 600 Euro Spenden eingingen. Das heißt, es fehlen uns nur noch circa 65.000 Euro, um die 80.000 Euro an Sanierungskosten zu decken. Danke, wenn Sie uns dabei noch helfen! Am Sonntag trafen dann zum Zuschauertag über vierzig Gäste aus ganz Deutschland ein, die uns bei den Aufnahmen über die Schultern schauen, ihre Fragen stellen und mehr über die Fernseharbeit erfahren konnten. Gemeinsam verbrachten wir eine wunderbare Zeit! Schon heute lade ich Sie zu den nächsten Zuschauertagen ein: 03. März und 06. Oktober 2018. Melden Sie sich heute noch im Zuschauerbüro dazu an: Tel. 01805 135 000. Außerdem sind wir vom 05. bis 12. Mai 2018 auf Korsika in der christlichen Ferienanlage »Pinea«. Auch dort können wir uns begegnen. Nähere Informationen gibt es unter www.pinea-corsica.de. Auch unser Fernsehteam wird auf Korsika mit dabei sein ‒ sodass wir eine Woche lang intensiv zusammen sind! Wir freuen uns auf Sie!

Übrigens: Wir haben viel SdH-Werbematerial, damit Sie noch andere Menschen auf diesen Fernsehgottesdienst hinweisen können. Bestellen Sie sich das neue Predigtbooklet oder eine kostenlose DVD vom Gottesdienst. Beides sind gute Geschenkideen. Machen Sie es wie folgender Bauer: Ein amerikanischer Bauer baute auf seinen Feldern große Mengen von bestem Mais an. Jedes Jahr meldete er seinen Mais zum staatlichen Wettbewerb für das beste Saatgut der Umgebung an und jedes Jahr gewann er. Eines Tages wurde er von einem Reporter interviewt, der hinter das Geheimnis des preisgekrönten Maises kommen wollte. Die Antwort verblüffte den Reporter sehr: Der Bauer berichtete nämlich, dass er sein Saatgut immer an seine Nachbarn weitergab. »Aber wie kannst du Saatgut an deine Konkurrenten weitergeben?«, fragte der Reporter. »Das ist gar nicht so schwer zu verstehen«, sagte der Bauer. »Der Wind nimmt die Pollen auf und verteilt sie von Feld zu Feld. Wenn meine Nachbarn schlechten Mais anbauen, kommt es zu Kreuzungen, die auch die Qualität meines Maises verschlechtern. Wenn ich guten Mais anbauen will, muss ich meinen Nachbarn helfen.«

In diesem Sinne, Gott segne Sie reichlich und setze Sie zum Segen!


Gott befohlen,

Ihr Pfarrer Heiko Bräuning
und das SdH-Team

Ihr Pfarrer Heiko Bräuning
und das SdH-Team

PS: Gerne kommen wir 2018 zu Ihnen in die Gemeinde! Organisieren Sie doch ein Konzert mit Pfarrer Heiko Bräuning und seinem Pianisten am Samstagabend und einen Musikgottesdienst am Sonntag! Gerne erzählen wir dabei auch ein wenig aus unserer Arbeit, so dass diese in Ihrer Gemeinde, Ihrem Ort bekannt gemacht wird. Normalerweise sammeln wir in solchen Veranstaltungen eine Spende für unsere Arbeit ein, sodass auch die Kosten teilweise gedeckt sind! Danke, wenn Sie mal bei Ihrem Pfarrer nachfragen ...


facebook vimeo youtube bibelTV



Rufen Sie uns an!
01805 135 000
(14 Cent/Min aus dem dt. Festnetz, Mobifunk max. 42 Cent/Min)

[Telefon-Zeiten]

 

Schreiben Sie uns!

[Kontaktformular]

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

Stunde des Höchsten
IBAN: DE 48 5206 0410 0000 1351 35
BIC: GENODEF1EK1

NEU: Jetzt auch Spenden aus der Schweiz möglich!

Unsere Sendezeiten

» Sonntag 9.15 (DGS)
» Sonntag 14.00
» Donnerstag 1.30 (DGS)
» Freitag 6.00
» Samstag 14.00

Jede Woche auf Bibel TV.

Und rund um die Uhr in der SdH-Mediathek.

Stunde des Höchsten ist ein Projekt von Die Zieglerschen e. V. - Wilhelmsdorfer Werke ev. Diakonie