Gästebuch-Einträge

Herzlich willkommen in unserem Gästebuch! Möchten Sie uns einen Gruß oder eine Anregung zukommen lassen? Dann klicken Sie hier: [neuer Eintrag ins Gästebuch]

Bitte bedenken Sie: Wir beantworten hier keine Fragen. Falls Sie eine konkrete Frage oder ein persönliches Anliegen haben, melden Sie sich bitte direkt im Zuschauerbüro oder schreiben Sie uns eine E-Mail an post@stundedeshoechsten.de. Vielen Dank!

Anzeige: 201 - 225 von 559.
 

christian kosok aus kypseli/athens

Eintrag vom 31.12.2015 um 17:54 Uhr

Hallo aus Athen
Ich wuerde mich gerne Bedanken fuer die Gottesdienste jeden Sonntag Sie helfen mir sehr Alles Gute und ein Gesundes froehliches Neues Jahr

 

Celine Lutz aus Horb

Eintrag vom 08.12.2015 um 11:01 Uhr

Liebes SdH Team,
ich möchte mich für die vielen schönen Gottesdienste bedanken.Im letzten Newesletter schreibt Pfarrer Bräuning, dass wir nicht nur Zuschauer, sondern Fernsehgemeindemitglieder seien. Diesen Gedanken finde ich sehr angenehm, denn seit 3 Jahren kann ich in meiner Gemeinde nur noch selten zum Gottesdienst kommen, da nach mehreren Hörstürzen bei mir eine enorme Geräuschempfindlichkeit besteht und so Orgelmusik, Bandmusik oder auch Klavierstücke für mich viel zu laut sind. Das ist sehr schade, aber ich freue mich, dass es für mich auch noch die Stunde des Höchsten gibt, bei der ich die frohe Botschaft in meiner Lautstärke hören und Sehen kann ;-) Vielen Dank und herzliche Grüße C.L.

 

Erwin Schmid aus Beniarbeig/Spanien

Eintrag vom 06.12.2015 um 22:12 Uhr

Liebe Freunde,Liebe Geschwister. Das Sehen Eurer Sendung ist mir ein Bedürfniss geworden. Es stellt mich immer auf, wenn ich Gotteswort von kompetenten Leuten auch hier in Spanien hören kann.Auch möchte ich Euch gratulieren, das Ihr so eine tolle Gebärdendolmetscherin habt. Gottlob brauche ich sie noch nicht, obwohl ich auch schon 85 Jahre alt bin. Ich wünsche Euch weiterhin Gottes Segen und Mut, in der heutigen"verrückten" Welt Gottes Wort zu verkündigen. Bitte weiter so, alles ist ganz toll und sehr erbauend. Liebe Grüsse an Euch alle,aus Spanien, Erwin Schmid

 

Margitta Ortelt aus Zwönitz

Eintrag vom 19.11.2015 um 19:37 Uhr

Danke für die vielen Gottesdienste die ich schon mit erleben durfte.Sie sind für mich immer eine große Bereicherung.

 

Andreas Gallistl aus Meckenbeuren

Eintrag vom 15.11.2015 um 10:19 Uhr

Hallo,
der Gottesdienst von stunde des höchsten,
ist eine sehr schöner Gottesdienst.
Mir gefällt es, dass auch Menschen mit Behinderung an
einem Gottesdienst teilnehmen können und
auch dass es in einer Sprache ist die auch für
Menschen mit Behinderung verständlich ist.
Der Pfarrer ist immer in den Fernsehgottesdiensten sehr höflich und er erklärt es sehr gut den Gottesdienst so dass alle was davon haben und Ihn
folgen können.
Ich wünsche dass Stunde des Höchsten noch sehr
viele Jahre gibt, Ihr seit grossartig macht Bitte
weiter.

 

Claudia Voß aus Bredstedt

Eintrag vom 22.10.2015 um 18:53 Uhr

Hallo zusammen,

ich möchte Euch liebe Grüße von der Nordseeküste schicken und Gottes Segen. Ich bin neugierig auf Eure Website geworden.

Liebe Grüße

Claudia Voß aus Bredstedt

 

Lydia Zurfluh aus Steffisburg Schweiz

Eintrag vom 05.10.2015 um 21:16 Uhr

Danke für die wunderbaren Predigt und Musik Zeiten. Seid ich mit Down Syndrom Menschen arbeite frage ich mich manchmal wer da genau eine Behinderung hat. Sie sind anders normal, ich mag ihre Ehrlich und Herzlichkeit ganz fest. Shalom ihnen allen auf dem höchsten so nah dem Allerhöchsten, lydia

 

Maura Cisco aus Clarksville

Eintrag vom 05.10.2015 um 17:58 Uhr


Ich wollte einfach einen netten Gruss da lassen. Bin eben auf eure Homepage gestossen.
HartwigDenner

 

Gaetano Raimondo aus 21244 Buchholz

Eintrag vom 29.09.2015 um 16:44 Uhr

Un caro saluto da un vostro fratello in Cristo

 

Susi Sagichnicht aus Oberhausen Pechs

Eintrag vom 11.09.2015 um 09:44 Uhr

Vielen Dank für eure Gottesdienste! Es ist immer sehr erquickend,daran teilzunehmen. So kommt Gottes Gegenwart zu mir ins Wohnzimmer. ER hat mich auf diesem Wege schon so oft aufgerichtet. Vielen Dank an alle, die dabei mitwirken. Gott segne euch, eure Arbeit und eure Familien.

 

Adrienne Teltschik aus 72622 Nürtingen

Eintrag vom 07.08.2015 um 10:24 Uhr

Sehr geehrter Herr Pfr. Bräuning, ich möchte Ihnen von Herzen danken für die Predigt vom 2. Aug. / Brotvermehrung und Sie zu dem Buch Shalom über Israel beglückwünschen, das ich mir zukommen ließ. Ich liebe Israel und die Stätten dort durch meine 3 Reisen dahin. Und so sind mir Ihre Predigten vor Ort besonders kostbar - wie auch Ihr Buch.Von Herzen Dank für beides! Mit guten Segenswünschen für Sie und Ihre Arbeit und Ihr Team, das ich, da es von unserer Landeskirche aus geht, besonders schätze und auch unterstützen will, so gut ich es vermag. Adrienne Teltschik

 

Anke Stoß aus Peißenberg

Eintrag vom 21.07.2015 um 19:39 Uhr

Liebes Team von Stunde des Höchsten,

vielen Dank für Eure Gottesdienste auf Bibel TV!
Ohne diese würde ich mir ein Stückchen verlorener vorkommen. Aufgrund meine privaten Situation bin ich oft nicht in der Lage einen Gottesdienst zu besuchen und dann freu ich mich das ich meine Kraft aus den Sendungen holen kann/darf! Es gibt eine total nette Situation mit einem Eurer Gottesdienste, die ich Euch hier mal eben mitteilen möchte. Ich schaute wie so oft Euren Gottesdienst und als dieser zum Ende gekommen war, sagte Herr Bräuning das er den Segen erteilen möchte und die Hände zum Segen. Ich saß direkt vor dem Fernseher. Plötzlich völlig unerklärlich für mich rannte mein Hund von der Balkontür zu mir und setzte sich direkt vor meine Füße mit Blick zum Fernseher. Als die Hände nach unten gingen, stand er auf und lief wieder zur Balkontür. Scheint als wollte er auch etwas Segen bekommen :-) Vielleicht lag es auch daran das ich ihn von seinem erstem Tag im Leben an immer wieder gesegnet habe?! jedenfalls fand ich die Situation so nett das ich dachte Euch das mitzuteilen.

Und wenn jemand hier still mitließt und für andere betet, dann wäre es schön wenn jemand für unser Projekt beten würde. Wir wollen ein Familienzentrum "Abrahamshof" errichten und dort armen Familien eine gemeinsame Zeit in Form einer Freizeit ermöglichen.

Viele liebe Grüße und Gottes Segen

A. Stoß

 

Helga Siebel-Achenbach aus Freudenberg

Eintrag vom 12.07.2015 um 17:55 Uhr

Nein, ich bin nicht dankbar genug für alles was ich täglich als selbstverständlich bekomme - Gesundheit - essen und trinken - ein zu Hause - eine Familie - Frieden in unserem Land - und, und --. Hochachtung auch gegenüber Herrn Neufeld und seiner Frau!!Ich bin sehr beeindruckt. Danke für alles und weiterhin viel Segen für Ihre Arbeit.

 

Helga Siebel-Achenbach aus Freudenberg

Eintrag vom 12.07.2015 um 17:44 Uhr

Sehr geehrter Herr Bräuning -
Das Thema Ihrer heutigen Predigt habe ich mir sehr zu Herzen genommen - nein, ich bin nicht dankbar genug für

 

Gisela Geus aus Kerpen

Eintrag vom 05.07.2015 um 12:01 Uhr

Ich habe heute schon im Bibel TV die Sendung "Stunde des Höchsten" mit Gebärdensprachdolmetscherin Uta Benner angeschaut. Teresa Zukic ihr Interview und Predigt ist sehr genial gewesen. DANKE!

 

Adrienne Teltschik aus Nürtingen

Eintrag vom 31.05.2015 um 13:26 Uhr

danke für den heutigen Gottesdienst, er hat mich sehr berührt und war mir hilfreich. Ich hätte so gern die DVD davon, die angeboten wurde. Wo kann ich diese bestellen?

 

Christiane Budde aus Gütersloh

Eintrag vom 24.05.2015 um 12:37 Uhr

Sehr geehrter Herr Bräuning,

vielen Dank für die ermutigenden Worte im heutigen Pfingstgottesdienst, auf Ihre Predikt freue ich mich jeden Sonntag, Ihre Beiträge berühren mich oft sehr.

Sehr gefreut habe ich mich auch, dass der Musiker Siegfried Fietz mit einem Beitrag zu sehen war, würde ich mir öfter wünschen.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Team Gottes reichen Segen!

christiane budde

 

Renate Martens aus Rinteln

Eintrag vom 16.05.2015 um 12:59 Uhr

Danke sage ich Ihnen heute für den Gottesdienst,der mir gut getan hat. Ich sehe schon einige Jahre regelmäßig samstags den Gottesdienst.

 

Martina Baumann aus Beierfeld

Eintrag vom 25.04.2015 um 15:19 Uhr

Ich möchte mich ganz herzlich bedanken für den wunderbaren Abend, den Sie gestern mit Ihrem Pianisten hier im Erzgebirge - in Beierfeld - gestaltet haben. Es war eine wunderbare Erfahrung, Sie live zu erleben. War total angerührt von dem, was Sie uns rübergebracht haben. Ich bin seit 2009 an Krebs erkrankt, habe schon 3 Chemos hinter mir. Doch Jesus hat mich immer wieder rausgeholt aus dem tiefen Tal und mir neues Leben geschenkt........und ich bin im Glauben gewachsen. Danke für den wunderbaren Abend und kommen Sie einfach wieder zu uns. Freundliche Grüße und Gottes reichen Segen
Martina Baumann

 

Michael Schmidt aus Hirschlach

Eintrag vom 22.04.2015 um 16:29 Uhr

Lieber Herr Bräuning

Ich grüße sie und das Team von SdH und wünsche ihnen allen Gottes reichen Segen. Ich bin jeden Sonntagnachmittag Punkt 14: 00 am Fernseher umd diesen wunderbaren Gottesdienst zu sehen.

liebe und segensreiche Grüße
Michael Schmidt

 

Dana Dreger aus Berlin

Eintrag vom 17.04.2015 um 21:17 Uhr

Ich weiße es ganz genau, dass es Himmel, Hölle, Wiedergeburt usw. wirklich gibt.
Vor ein paar Jahren in einer Nacht habe ich etwas erlebt, weiße aber eigentlich nicht was das war.
Ich hatte Angst vor Ohnmächtig oder zu Sterben, bzw. hatte ich eigentlich nur um meinen Sachen Angst gehabt.
Ich habe es dagegen mit aller Kraft gekämpft.
In einer Nacht nach der Toiletten gang, habe ich mich gestreckt.
Plötzliche hat meine Körper angefangen zu Zuckungen oder zu zittern.
Dann habe ich mich aufs Bett gelegt und gefallen gelassen,
weil ich Angst hatte, wenn ich woanders auf etwas hinfalle würde.
Dann sah vor meinen Auge weiß, bzw. sah ich ein Licht.
Danach konnte ich auch sogar fast nichts mehr hören,
und hat es angefüllt, als hätte meine Geist mein Körper verlassen wollen.
Es hat ein paar Minuten gedauert, dann war es schon alles wieder vorbei.
Ich habe mich gefragt, was das war, war es etwa dieses spontanes Erwachen (Kundalini Kraft so genannten Schlangen Kraft) oder war es etwas ganz anderes, wer weiß.
Seit diesen Augenblick habe ich mich immer daran erinnert, und kann das nicht vergessen.

 

Brigitta Daudert aus Hamburg

Eintrag vom 12.04.2015 um 10:36 Uhr

Sehr geehrter Herr Pastor Bräuning,mir ist aufgefallen,dass Ihr Wortlaut beim Vater unser lautet "und führe uns in aller Versuchung"Warum haben sie das Gebet so verändert? Ich habe vor Monaten noch Ihre Erklärung zum Vater unser gelesen.Das klang damals noch nicht, als wäre eine Veränderung nötig.Mich würden Ihre Gründe interessieren.
Mit freundlichen Grüßen
Brigitta Daudert

 

Bibel Boy aus D

Eintrag vom 19.03.2015 um 16:44 Uhr

Sehr geehrter Herr Bräuning,
ihre Sendung ist nicht schlecht. Aber versuchen Sie mal die Verkündigung des Evangeliums mal anders zu betrachten.
Sie erklären das Wort Gottes immer so, das man sich daran halten kann, aber nicht funktionieren wird. Wenn der Himmel blau ist könnte er Nacht auch blau sein. Aber wegen der Dunkelheit ist er schwarz. Muss man gleich daran glauben, wie er in Wirklichkeit ist? Oder Gottes Unergründlichkeit studieren. Ist nur eine Neuentdeckung in der Bibel.
Jesus ist auch ein Ärgernis geworden, wenn er immer an sein Wort festhält. Aber im Herzen weiß, dass der Mensch Sünder bleibt.
Ich will Sie nicht im Glauben verletzten. Aber ist es möglich die Bibel auch mal anders zu betrachten?
Liebe, Glaube und Hoffnung könnte nur ein Durchhaltepotenzial für Leib und Seele sein. Aber das Leben nicht erhalten.
Weil die Göttliche Ordnung auch ihre tiefen Dimensionen hat. Und Jesu könnte kein Erlöser sondern nur ein Durchbringer sein. Damit das Leben so naja klappt. Gottes Plan ist normalerweise nur ein Beipackzettel für schlechte Kopfschmerzen. Und Jesus nur ein Vorhängeschild für sündige Rassen. Ich lese die Bibel so, wie man lebt. Nicht wie man leben soll. Das klappt viel besser, als nur in der Phantasiereise mit Gott zu leben.
Nicht sauer sein. Ist nur meine Meinung zum Wort Gottes.
Mfg
Bibel Boy

 

s d aus D

Eintrag vom 18.03.2015 um 17:13 Uhr

Ihr lauft doch alle im Kreis. Und spielt euren blöden Gott, als käme er gerade aus der Klappse!

 

B F aus D

Eintrag vom 18.03.2015 um 16:49 Uhr

Warum muss man die Bibel ins deutsche Fernsehen bringen und ganz nebenbei Spenden jeden Monat in die Tasche einsacken?, wenn unser lieber großer Jahwe sowieso weiss, wo sein blöder Glaube landen wird!

Habt Ihr euch mal die Frage gestellt, was er schon im voraus weiß? Oder was aus den Menschen wird! (Prediger 6,10-12). Oder macht das jedes mal großen Spass an der Realität vorbeizuleben.

Und so tun, als ob alles in seiner Hand liegt!

Ich habe eine scheißgroße Wut auf Ihn.

Alles geschied zum Besten! Alles in seinem Namen! Ich könnte schreien!

Man kann die Bibel auch anders lesen. Habe ich herausgefunden. Man kaufe sich drei Stifte. Einen Roten. Einen Gelben und einen Grünen. Der Rote für Gottes Wille. Der Gelbe für Achtung hier könnte es wehtun. Der Grüne für meine Wahre negative Erkenntniss. Das Dichten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf. Oder: selig ist, wer sich an mir nicht ärgert!!! Jetzt weiß ich, dass ich gar nicht zu Ihm gehören kann. Man muss die negativen Dinge in der Bibel grün betrachten. Da weiß man, was man hat. Ist ganz einfach. Aber für den Glauben muss man rot sehen, weil er sowieso nicht funktioniert. Ich wünsche euch Liebe, Glaube und viel Hoofffnung. Und vor allem viel Illusionen. Der Tag wird kommen irgendwann. Wenn Hiob schlau gewesen wäre, hätte er fluchen können. Dann wäre seine Not vorbei gewesen in Herrlichkeit AMEN

 
 

facebook vimeo youtube bibelTV



Rufen Sie uns an!
01805 135 000
(14 Cent/Min aus dem dt. Festnetz, Mobifunk max. 42 Cent/Min)

[Telefon-Zeiten]

 

Schreiben Sie uns!

 

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

Stunde des Höchsten
IBAN: DE 48 5206 0410 0000 1351 35
BIC: GENODEF1EK1

Unsere Sendezeiten

» Sonntag 9.15 (DGS)
» Sonntag 14.00
» Donnerstag 1.30 (DGS)
» Freitag 6.00
» Samstag 14.00

Jede Woche auf Bibel TV.

Und rund um die Uhr in der SdH-Mediathek.

Stunde des Höchsten ist ein Projekt von Die Zieglerschen e. V. - Wilhelmsdorfer Werke ev. Diakonie